Durch eine optimale Mundhygiene kann die Bildung von bakteriellen Zahnbelägen verhindert werden. Ohne diese Beläge entstehen weder Gingivitis noch Parodontitis.
Eine tägliche, vollständige Entfernung aller Plaque und aller Speisereste verhindert also die Krankheit.

Die Grundlage der erfolgreichen Mundhygiene ist die Reinigung der Zahnoberflächen mit Zahnbürste und Zahnpasta.
Noch wichtiger ist die sorgfältige Reinigung der Zahnzwischenräume. Dafür sind zusätzliche Hilfsmittel unumgänglich. Je nach Größe der Zwischenräume und Zahnstellung kommen Zahnseide, Superfloss, Ultrafloss oder kleine Zahnzwischenraumbürstchen in Frage. Die korrekte Anwendung dieser Hilfsmittel muß unter Anleitung von zahnmedizinischem Fach-personal individuell geübt werden.

Da eine perfekte Belagsentfernung zu Hause schwer erreichbar ist, sind regelmäßige Kontrollen in der zahnärztlichen Praxis nötig. Bei diesen Kontrollsitzungen wird neben den Zahnbelägen immer auch der Zahnstein entfernt, welcher sich aus liegengebliebenen Belägen und Mineralstoffen des Speichels gebildet hat. Der Patient lernt, in welchen Gebißabschnitten seine eigenen Bemühungen noch nicht genügend erfolgreich waren.
Vorbeugen ist besser als heilen!